Datenrettung / Datenwiederherstellung

Datenverlust?

Kein Zugriff auf Ihre Daten?

Beschädigter Datenträger?

Bevor Panik aufkommt,
rufen Sie uns für eine kostenlose Erstberatung.

Nach einem Datenverlust ist es zuallererst wichtig, jeden weiteren Schreibzugriff auf das betreffende Laufwerk/Speichermedium zu verhindern. Mit jedem geschriebenen Byte wächst die Gefahr, dass Windows die nun als frei deklarierten Datenblöcke unwiederbringlich überschreibt.

Wenn die vermissten Daten auf der Systempartition (in der Regel C:\) liegen, sollten Sie den PC am besten sofort ausschalten, ohne ihn herunterzufahren. So geben Sie Windows keine Gelegenheit, auf die Platte zu schreiben. Analog sollten Sie Speicherkarten und USB-Sticks u.ä. nicht mehr benutzen bzw. beschreiben.

Grundsätzlich ist es immer am besten, zur Datenrettung den Rechner mit einer Boot – CD, Boot-Stick zu starten, damit die betreffende Festplatte nicht aktiv ist.

In der Regel muss der Rechner oder der betroffene Datenträger mitgenommen werden, da Datenrettung ein sehr zeitintensiver Vorgang je nach Größe des Datenträgers und Menge der zu wiederherstellenden Daten sein kann. Zuerst muss der betroffene Datenträger auf einen einwandfreien Datenträger geklont werden, um dann gefahrlos mit der Kopie arbeiten zu können.
Eine Garantie für die Wiederherstellung kann man nicht geben, weil die Erfolgaussicht sehr vom Zustand der Daten bzw. des Datenträgers abhängt. Die besten Aussichten auf Erfolg bestehen bei digitalen Bilddateien (*.jpg, *.bmp, *.psd u.ä.) z.B. von Ihrer Digitalkamera, bei Office-Dateien (Word, Excel, Powerpoint, Outlook), bei mp3-Dateien und E-Mails. Wenig sinnvoll ist es, bei ausführbaren Programmdateien (*.exe) oder z.B. kompletten Programminstallationen eine Wiederherstellung zu versuchen, da dies in den meisten Fällen nicht gelingt.

Wenn der Datenträger weder im Bios noch von Windows erkannt wird und andere Fehlerquellen (Verkabelung, falsche Konfiguration) auszuschließen sind, ist eine Datenwiederherstellung mit unseren Mitteln nicht möglich. Wir arbeiten für solche Fälle mit einem spezialisierten Datenrettungslabor zusammen, von dem Sie den Preis erfahren, bevor irgendwelche Kosten entstehen.

Falls Ihr PC aufgrund eines zerstörten Betriebssystems oder eines Hardware – Defektes nicht mehr startet und nicht “wieder belebt” werden kann, kann man mit hoher Wahrscheinlichkeit Ihre wichtigen Daten auf einen anderen Datenträger kopieren.

Wir verwenden zur Datenrettung ausschliesslich Software, die im “Nur-Lesen-Modus” arbeitet, d.h. es können keine noch vorhandenen Daten überschrieben werden.

Hinweis

Wenn Sie für Sie wichtige Daten auf dem PC bearbeiten und speichern, empfehle ich dringend, eine zweite interne Festplatte bzw. eine externe Festplatte zur Datensicherung zu verwenden.

Preis:

Bei einer Datenrettung machen wir Ihnen einen Festpreis. Nach einer ersten Begutachtung, die kostenlos ist, können wir vor der Entstehung von Kosten den Preis nennen.

Grundregel bei Datenrettung

Oft sind für endgültigen Datenverluste überhastete Aktionen verantwortlich.

  • Keine unüberlegten Handlungen zur Datenrettung durchführen.
  • Lassen Sie keinen Zugriff auf das betreffende Medium zu.
  • Bitte nur Aktionen durchführen, wenn Sie genau wissen, was Sie tun.

Noch vorhandene Daten könnten sonst unwiederbringlich verloren gehen.

Erklärung zum Datenschutz:


Wie bei allen Aufträgen, bei denen wir Zugang zu personenbezogenen Daten haben, wird ein Auftragsdatenverarbeitungs-Vertrag geschlossen. Wir haben als Vorlage das Muster des Bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht verwendet.

Hier als PDF zum Download Auftragsverarbeitung-DSGVO

Zurück